01.03.2016 | Magazin:

Aus 4 Monaten wurden 33 Jahre Jutta Sonnenberg verabschiedet sich als Leiterin des Geschäftsbereichs Personal, Recht und Studium

Personal, Recht, Studium: Für die drei großen Bereiche war Jutta Sonnenberg die „Institution“ an der Technischen Universität Braunschweig. Nach über 33 Jahren geht die Leiterin des Geschäftsbereichs 1 am 1. April 2016 in den Ruhestand.

Sensible Personalangelegenheiten, knifflige Vertragsgestaltungen, Entwürfe zu Hochschulgesetzen, hunderte von Zulassungs- und Prüfungsordnungen und immer wieder Anfragen zu verschiedensten Rechtsgebieten sind über ihren Schreibtisch gegangen. Mit viel Fingerspitzengefühl und einem ausgeprägten Sinn für praxisnahe Ermessungsspielräume tragen unzählige Entscheidungen und Lösungen von hochschulrechtlichen Fragen ihre Handschrift. Nicht zuletzt im Präsidium und in allen Hochschulgremien war sie eine gefragte Ratgeberin.

Foto : Jörg Scheibe

Foto : Jörg Scheibe

„Jutta Sonnenberg glaubt unerbittlich und unbeirrbar an das Gute im Menschen“, hob Präsident Professor Jürgen Hesselbach hervor. Vizepräsident Dietmar Smyrek streicht heraus: „Neben dem fast freundschaftlichen Gedankenaustausch habe ich Jutta Sonnenberg in der fünfjährigen Zusammenarbeit besonders als Beraterin in allen sensiblen Hochschulangelegenheiten schätzen gelernt.“

An die TU Braunschweig führte sie 1983 eine Stellenausschreibung, in der für zunächst vier Monate eine Volljuristin für Personal und Ausbildungsförderung gesucht wurde. Unter 65 Bewerberinnen und Bewerbern fiel die Entscheidung auf Jutta Sonnenberg. Zuvor hatte die Salzgitteranerin ein Jurastudium in Göttingen absolviert, ihr Referendariat am Oberlandesgericht mit der Zweiten Staatsprüfung abgeschlossen und war anschließend als Juristin beim Arbeitsamt Braunschweig tätig. Nach wenigen Monaten an der TU Braunschweig wurde sie entfristet und ihr die Leitung der neu geschaffenen Abteilung Allgemeine Hochschul- und Rechtsangelegenheiten übertragen. 1992 übernahm sie dann die Leitung des Dezernats 3, Wissenschafts- und akademische Rechtsangelegenheiten. 2005 wurde sie zusätzlich kommissarische Leiterin des Dezernats Personal, Hauptbüro und Hausverwaltung. Ab 2008, der Zusammenlegung der beiden Dezernate zum Geschäftsbereich 1, Personal, Recht und Studium, mit 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und fünf Abteilungen, war sie dessen Leiterin.

Seit 1996 ist sie auch Beraterin in Stiftungsangelegenheiten. Als Mitglied des Vorstandes der Stiftung Braunschweiger Bürgerpreis für herausragende studentische Leistungen kümmert sie sich um alle Verwaltungsaufgaben, die mit der Stiftung verbunden sind.