Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

Cybersicherheit für die Wissenschaft 09.11.2017 | 14:00 Uhr - 15:30 Uhr

Der Umfang schützenswerter Informationen steigt besonders im Zuge der Digitalisierung immer weiter an. Ungeahnte Möglichkeiten tun sich auf, die wir allesamt nicht missen möchten. Gleichzeitig nimmt aber auch die Anzahl der Angriffe und ungewollten Informationsabflüsse zu. Keine Branche, Universität, Forschungseinrichtung oder auch Hochschule kann sich in Sicherheit wiegen. Der Wirtschaftsschutzbereich der niedersächsischen Verfassungsschutzbehörde blickt mittlerweile auf eine 16-jährige Tätigkeit zurück. Im Vortrag werden Erfahrungen aus dieser Zeit, mögliche Angreifer und deren Strategien sowie reale Fälle aus dem Bereich Wirtschaftsspionage dargestellt.

Der Referent:
Jörg Peine-Paulsen ist Dipl.-Ing (FH) Nachrichtentechnik und arbeitet seit ca. 25 Jahren in verschiedenen Behörden in diversen EDV-Bereichen. In den letzten Jahren hat Peine-Paulsen seinen beruflichen Fokus als Informationssicherheitsbeauftragter und Berater im Wirtschaftsschutz zu 100 Prozent in den Bereich Informationssicherheit gestellt. Aktuell arbeitet Peine-Paulsen im Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport, Abt. 5, Verfassungsschutzbehörde. Dort ist er speziell im Bereich Wirtschaftsschutz tätig.

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →