30.09.2016 | Presseinformationen:

Unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge erfolgreich integrieren – aber wie? Workshop der Fakultät für Geistes- und Erziehungswissenschaften und dem SterniPark

Im Jahr 2016 flohen 57.000 unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge nach Deutschland, die bereits kurz nach ihrer Ankunft in die Obhut der Kommunen und Städte genommen wurden. Aufgrund der hohen Zugänge wurden deutschlandweit diverse Konzepte entwickelt, um den Bedürfnissen der jungen Menschen, aber auch der Aufgabe, sie in unsere Gesellschaft zu integrieren, gerecht zu werden.

Am 6. Oktober 2016 werden in dem Workshop „Unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge erfolgreich integrieren – aber wie?“, der von Fakultät für Geistes- und Erziehungswissenschaften der Technischen Universität Braunschweig in Kooperation mit dem SterniPark organisiert wird, bereits bestehende Konzepte vorgestellt und diskutiert und Impulse der universitären Forschung an die Praxis gegeben.

Auf der Veranstaltung werden Aspekte, die für eine erfolgreiche Integration notwendig sind, in Vorträ-gen, Workshops und einer Podiumsdiskussion thematisiert. Die Themen reichen von der interkulturel-len Pädagogik über die Vermittlung demokratischer Grundwerte bis hin zu Spracherwerbsprozessen und Sprachvermittlung. Neben Referenten und Referentinnen aus der Wissenschaft und Praxis wird auch Dr. Ralf Kleindiek, Staatssekretär des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, zum Thema „Die Herausforderung der unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlinge für die Politik“ referieren.

Programm

  • 9:15 Uhr Grußwort von Prof. Dr. Martin Neef, Dekan der Fakultät für Geistes- und Erziehungswissenschaften, TU Braunschweig
  • Grußwort von Leila Moysich, Geschäftsführerin SterniPark

Vorträge

  • 9:30 Uhr „Herausforderung der unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlinge für die Politik“, Dr. Ralf Kleindiek, Staatssekretär des Bundesministeriums für Familie Senioren, Frauen und Jugend
  • 9:55 Uhr „Sprachförderung: Wie muss die Lehrerbildung ergänzt werden?“, Prof. Dr. Miriam Langlotz, Institut für Germanistik, TU Braunschweig
  • 10:20 Uhr „Hackbällchen und Frisuren aus Kabul – wie Integration (nicht nur) auf dem Lande gelingen kann“, Dr. Jürgen Moysich, SterniPark

ab 11:00 Uhr Workshops

  • Workshop 1: Interkulturelle Jugendarbeit mit unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen
  • Workshop 2: Berufliche Kompetenzeinschätzung und Qualifizierungsförderung: Berufliche Vorbereitung und Eingliederung in den Arbeitsmarkt
  • Workshop 3: Traumata

13:30 Uhr Markt der Möglichkeiten: Organisationen und Institutionen stellen ihre Projekte vor, u. a. bridges4refugees, Bildungspatenprogramm des Kinder- und Jugendschutzbundes, Studienprogramme zur Sprachlernunterstützung.

14:30 Uhr öffentliche Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Katja Koch vom Institut für Erziehungswissenschaft der TU Braunschweig, Dr. Kinan Darwisch vom Institut für Interkulturelle Diversität und Organisationsentwicklung, Dr. Jürgen Moysich, Geschäftsführer des SterniParks, Dr. Andreas Hettiger, Leiter des Sprachenzentrums der TU Braunschweig, und Martin Albinus, Leiter des Fachbereichs Kinder, Jugend und Familie der Stadt Braunschweig.

Interessierte können an der Veranstaltung, die im Kommunikations- und Kulturzentrum Brunsviga, Karlstraße 35, 38106 Braunschweig, stattfindet, teilnehmen. Um Anmeldung per Mail sprachlernunterstuetzung-fk6@tu-braunschweig.de oder telefonisch unter 0531 391-8672 wird gebeten.