6. Juli 2022 | Presseinformationen:

Erster Tag der Vielfalt an der TU Braunschweig Für Vielfalt, Chancengleichheit und Antidiskriminierung

Mit dem ersten Tag der Vielfalt setzt die Technische Universität Braunschweig am 14. Juli 2022 ein Zeichen für Diversität und Antidiskriminierung. Auf dem Universitätsplatz im Herzen des Hauptcampus wird unter anderem die Regenbogenflagge gehisst und mit Expert*innen zum Thema „Erstakademiker*innen an Universitäten“ diskutiert. Außerdem stellen sich verschiedene Projekte und Initiativen zum Thema Diversität und Antidiskriminierung vor.

Bereits seit einem Jahr weht die Progress Pride Flag auf dem Universitätsplatz an der TU Braunschweig. Bildnachweis: Kristina Rottig/TU Braunschweig

Bereits seit 2018 wird an der TU Braunschweig jedes Jahr die Regenbogenflagge als Zeichen für Selbstbestimmung, Offenheit und Akzeptanz gehisst. „Seit einem Jahr hängt die Progress Pride Flag dauerhaft auf dem Universitätsplatz und zeigt damit: Pride ist mehr als nur ein Monat. Wir schaffen damit Sichtbarkeit dafür, dass die TU Braunschweig sich für die Rechte queerer Menschen und den Abbau struktureller Diskriminierung einsetzt“, erklärt Anouk Almstedt, Referentin der Koordinierungsstelle Diversity und Organisatorin des Tags der Vielfalt. „Unser Anliegen ist es, die Vernetzung zwischen allen Mitgliedergruppen der Universität und der Öffentlichkeit in einer offenen Atmosphäre zu fördern. Alle Besucher*innen sind herzlich eingeladen, sich zu informieren, auszutauschen und ihre persönliche Perspektive zum Thema Diversität einzubringen!“

Professorin Angela Ittel, die Präsidentin der TU Braunschweig, ergänzt: „Die Erhöhung und Stärkung der Diversität ist seit meinem Amtsantritt systematischer Teil unserer strategischen Hochschulentwicklung. Voller Überzeugung über die Notwendigkeit des Themas Chancengleichheit und Diversität möchten wir hier sowohl unsere Verantwortung übernehmen als auch eine Vorreiter*innenrolle für andere Universitäten und Arbeitgeber*innen einnehmen.“

Gedankenaustausch und Perspektiven kennenlernen

Im Rahmen des Fokusthemas 2022 „First Generation Students“ findet am Tag der Vielfalt ein Expert*innengespräch statt, das sich mit der Frage beschäftigt: „Was können Hochschulen tun, um soziale Vielfalt zu fördern?“. Zu den Sprecher*innen zählen Dr. Isabell Lisberg-Haag, Katja Urbatsch sowie Maja Bogojević. Die Moderation übernimmt Professorin Angela Ittel.

Parallel dazu stellen sich auf dem Universitätsplatz unterschiedliche Initiativen und Projekte vor, die sich im Bereich Diversität und Antidiskriminierung engagieren. Darunter: Erasmus Student Network Braunschweig e.V., schlau e.V., die Stabsstelle Chancengleichheit sowie das International House der TU Braunschweig. Mit Musik, Essen und Getränken klingt der Tag der Vielfalt am Abend aus.

Das Programm im Überblick

  • 15:30 Uhr: Eröffnung durch Präsidentin Prof. Angela Ittel
  • 15:45 Uhr: Hissen der Regenbogenflagge mit Vertreter*innen des Autonomen FrauenLesbenReferats (AFLR), AStA-Schwulenreferats (HUBS) und Studierendennetzwerks LGBTIQ*@TU
  • 16:00 – 17:30 Uhr: Expert*innengespräch „Was können Hochschulen tun, um soziale Vielfalt zu fördern?“
  • 17:45 Uhr: Abheben beim Trampolin-Snap (ArbeiterKind.de)
  • 15:30 – 18 Uhr: Diversität und Antidiskriminierung – Projekte und Initiativen stellen sich vor
  • Ab 18 Uhr: Essen, Getränke und Musik