04.05.2012 | Presseinformationen:

Eine App für den Hörsaal Braunschweiger Jungunternehmer entwickeln neues System für die Kommunikation zwischen Studierenden und Dozenten

Seit ein paar Jahren nutzen Dozentinnen und Dozenten vermehrt Feedbacksysteme in ihren Lehrveranstaltungen. Damit können sie auch in großen Veranstaltungen Meinungsbilder abfragen und sich einen Überblick über den Wissensstand ihrer Hörerinnen und Hörer verschaffen. Ehemaligen Braunschweiger Doktoranden hatten bei der Gestaltung ihrer Lehrveranstaltungen die Idee, die bestehenden aufwendigen „Ted“-Systeme durch eine einfache App zu ersetzen. Für ihr Feedbacksystem eduVote, das sie nun auf den Markt gebracht haben, hat die Technische Universität Braunschweig jetzt eine Campuslizenz gekauft.

Für die meisten Studierenden ist ein anonymes Beantworten einer Frage mithilfe eines Feedback-Systems attraktiver und motiviert eher zum mitmachen als das Abstimmen per Handzeichen. Bisherige Systeme für die Lehre nutzen kleine, fernbedienungsähnliche Geräte, wie man sie vom Publikumsjoker, etwa aus ‚Wer wird Millionär’, kennt. Das von der TU Braunschweig angeschaffte System geht einen Schritt weiter: eduVote nutzt die bei vielen Studenten ohnehin vorhandenen und beliebten Smartphones, Laptops und Tablets.

Die Studierenden beantworten die vom Dozenten gestellten Multiple Choice Fragen also auf ihren eigenen Geräten. Die Dozenten müssen keine Koffer mit Abstimmgeräten mehr zur Vorlesung mitbringen und die Geräte nicht mehr austeilen und einsammeln. Auch kann es nicht mehr passieren, dass das System nicht verfügbar ist, weil es bereits ein anderer Kollege nutzt. Für die Hochschulen ist die allein auf Software basierende Lösung kostengünstiger als die Alternativen.

„eduVote ist nicht als Ersatz für Prüfungen gedacht, sondern ausschließlich zur besseren Kommunikation zwischen Student und Dozent in mittleren und großen Lehrveranstaltungen“, erläutert Martin Buchholz, der als Gründer und Dozent eduVote auf den Weg gebracht hat. „Besitzt ein Student selber kein Gerät, kann er sich für die Erstellung eines Meinungsbildes problemlos das Gerät seines Nachbarn leihen.“ Ziel der TU Braunschweig ist es, die Lehre in großen Veranstaltungen zu verbessern und die Inhalte besser auf die Studierenden abzustimmen.

 

Kontakt
Martin Buchholz
Institut für Thermodynamik
E-Mail: martin.buchholz@tu-braunschweig.de
Tel.: +49 531 391 2636

SimpleSoft
Im Braumorgen 12
38104 Braunschweig
E-Mail: info@s-implesoft.de
http://www.eduvote.de