18.01.2013 | Presseinformationen: ,

Neue Modellbauwerkstatt eröffnet Hervorragende Bedingungen für Architektur-Studierende

Damit Studierende ihre kreativen Architektur- und Landschaftsentwürfe in optimale Modelle umsetzen können, gibt es seit dem jetzigen Wintersemester an der Technischen Universität Braunschweig eine zentrale Modellbauwerkstatt. Studierende und Mitarbeiter des Departments Architektur profitieren von den neuen, zentralgelegenen Räumen und den Geräten.

Die Modellbauwerkstatt wurde am 22. Januar offiziell durch den Präsidenten der TU Braunschweig, Prof. Dr. Jürgen Hesselbach, dem Studiendekan des Departments Architektur Prof. Norbert Fisch, und dem Leiter der Modellbaukommission, Prof. Uwe Brederlau, gemeinsam mit den Studierenden des Department eröffnet.

 

Der Architekturstudent Jan Kuchcinski fräst ein Landschaftsmodell

Die Modellwerkstatt mit etwa 600 m2, erstreckt sich über zwei Stockwerke und verfügt über einen hervorragend ausgestatteten Maschinenpark. Die Baukosten betragen insgesamt 425.000 Euro. Die Studierenden können hier lasern, fräsen, gipsplotten, scannen, lackieren und vieles mehr und somit ihre rechnergestützten Entwürfe in dreidimensionale Arbeits- oder Präsentationsmodelle umsetzen. Durch die verschiedenen Techniken, die jetzt in einer Werkstatt gebündelt zur Verfügung stehen, sind den Modellen kaum Grenzen gesetzt.

Die Modellwerkstatt ist montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr geöffnet. Die Studierenden werden in der Modellbauwerkstatt von zwei technischen Mitarbeitern und studentischen Hilfskräften betreut und in den Maschinenpark eingewiesen. Die neueste Anschaffung ist ein Lasercutter mit Aufsätzen zum Fräsen. Die Gerhard und Karin Matthäi-Stiftung hat für 20.000 Euro ein zur Holzbearbeitungszentrum gespendet. Außerdem wurde die vorhandenen Maschinen aus den dezentralen Werkstätten in die zentrale Modellbauwerkstatt überführt.

Gleichzeitig präsentieren Studierende in einer Ausstellung  Architektur- und Stadtmodelle,die ein breites Spektrum unterschiedlicher Maßstäbe, Themen und Miniaturwelten zeigen. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten bis zum 29. Januar 2013 zu sehen.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, an der Eröffnung der Modellbauwerkstatt teilzunehmen oder einen Termin zur Besichtigung und für Interviews mit Studierenden, die in der Modellbauwerkstatt arbeiten, zu vereinbaren.

Kontakt
Prof. Uwe Brederlau
Leiter der Modellbaukommission
Institut für Städtebau und Entwurfsmethodik
Tel.:  +49 531 391-3537
E-Mail: u.brederlau@tu-braunschweig.de
www.tu-braunschweig-isl.de/SE