18.04.2012 | Magazin:

Naturwissenschaften und Technik im Kontext der Gegenwartsliteratur Reisen im Alfa Spider – Matthias Göritz liest aus seinem neuen Gedichtband Tools

„Audi 80“, „BMW 735il“, „Mercedes 300 E“, „Audi 100 Quattro“, „Mazda 626“, „BMW 728i“, „Audi A2“… Fahrzeugtypen, die hier weder zu einer Automobilzeitschrift noch einer Vorlesung für Maschinenbau gehören – sondern aus einem Gedichtband mit dem Titel „Tools“ stammen, der soeben im Berlin Verlag erschienen ist. Tools, Werkzeuge, Instrumente, Gerätschaften – das passt natürlich zur Technischen Universität, aber es passt auch gut zur Poesie.

Wie das zusammengeht, wird am dem Welttag des Buches,
am Montag, 23. April 2012, um 19 Uhr
in der Buchhandlung Goeritz, Breite Straße 20, 38100 Braunschweig,
der Autor der Tools, Matthias Göritz, geb. 1969,
mit seinen Gedichten veranschaulichen. Der Dichter wird vorgestellt und moderiert von Prof. Jan Röhnert vom Institut für Germanistik der TU Braunschweig.

Der Gegenwartslyriker Göritz zeichnet sich durch virtuosen Formenreichtum und durch Welthaltigkeit seiner Poesie aus: So entstammen die Automarken einem klassischen Sonettenkranz, bei dem wir ein Ganovenpärchen von der Elbe bis zur Donaumündung begleiten können, und andere Gedichte führen nach Polen, Paris, zu holländischen Tulpen oder in die Erinnerung zu „Reisen im Alfa Spider“ und „Vier Strophen Opel Ascona“. An die Lesung schließt sich ein Gespräch mit Matthias Göritz zur Arbeit an seinen poetischen Tools an.

Die Lesung ist Teil der Reihe „Naturwissenschaften und Technik im Kontext der Gegenwartsliteratur“.

Der Eintritt ist frei.