„Eine lückenlose Bestandsaufnahme der Mittel- und Niederspannungsnetze in den jeweiligen Campusbereichen hilft uns dabei, potentielle Schwachstellen frühzeitig zu identifizieren und neue Anlagen elektrisch besser einzuplanen“, erklärt Diplomingenieur Matthias Göbel, Abteilungsleiter Elektrotechnik, Mechatronik beim Gebäudemanagement der TU Braunschweig. Bildnachweis: TU Braunschweig

Dieses Bild ist Bestandteil von: EnEff Campus 2020: Energieverteilung und Netzstabilität. Bitte beachten Sie das Copyright dieses Bildes.