20.12.2018 | Magazin:

„Die CO₂ Challenge sorgt für Ansporn!“ Das sechste Siegergebäude steht fest

Die CO₂ Challenge geht in die letzte Runde: Das Siegergebäude im Bültenweg 17 beherbergt gleich mehrere zentrale Einrichtungen der Universität. Hier sind die Zentrale Studienberatung, die Technologietransferstelle, die Stabsstelle Chancengleichheit, der Career Service und die Suchtberatung untergebracht. Die Mitarbeitenden der Einrichtungen reduzierten ihren Energieverbrauch um 27 Prozent und haben damit die CO₂ Challenge  für den Zeitraum September und Oktober gewonnen.

Das Siegergebäude der sechsten Runde der CO₂ Challenge befindet sich im Bültenweg 17. Bildnachweis: Anna Krings/TU Braunschweig

Im Rahmen des Treffens der Energienutzungskoordinatorinnen und -koordinatoren Anfang Dezember gratulierte Jörg Jaspers, Leiter des Gebäudemanagements, den Gewinnerinnen und Gewinnern zur Siegerprämie von 2.000 Euro. Nach einem Jahr und sechs Runden endet die CO₂ Challenge. Anfang nächsten Jahres werden noch Kreativpreise und ein Innovationspreis verliehen.

Die Aussicht auf die Siegerprämie sorgt für Ansporn

Preisübergabe beim diesjährigen Treffen der Energienutzungskoordinatoren: v.l. Der Leiter des Gebäudemanagements, Jörg Jaspers, überreicht den symbolischen Scheck an Yvonne Henze, Angela Dinghaus und Judith Reiner. Bildnachweis: Anja Widderich/TU Braunschweig

Yvonne Henze, Leiterin der Zentralen Studienberatung, nennt als Grund für die Energieeinsparungen den bewussteren Umgang mit Energie unter den Mitarbeitenden. Dazu zählt auch, dass man sich gegenseitig darauf hinweist, sich energiesparend zu verhalten. So wird das Thema immer wieder in Erinnerung gerufen. Ergänzend fügt sie hinzu: „Die CO₂ Challenge bot außerdem einen Ansporn, mit dem eingesparten Geld etwas für die Abteilung anschaffen zu können.“

Erste Ideen, wie die Siegerprämie umgesetzt werden soll, gibt es bereits: Das Geld soll unter anderem in Bewegungsmelder investiert werden und damit wieder direkt der Energieeinsparung zugutekommen. Außerdem freuen sich die Gewinner und Gewinnerinnen über die Anschaffung einer neuen Sitzecke für die Teeküche.