Kategorie:

Interaktion in großen Gruppen gestalten 28. November 2022 | 09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Insbesondere für große Studierenden-Gruppen wird Lehre meist frontal gestaltet. In diesem Lernsetting fällt es Studierenden häufig schwer, sich längere Zeit auf die Lerninhalte zu konzentrieren. Um dieser Herausforderung zu begegnen, kann der Einsatz von Interaktionen hilfreich sein.
Diese fördern die Motivation und unterstützen Studierende, ihre Aufmerksamkeit neu auf die Lerninhalte zu fokussieren. Je nach Methode können unterschiedliche Ziele erfüllt werden: von der Verbesserung der Behaltensleistung über die Reflexion des Lernprozesses bis hin zur humorvollen Auflockerung. Dieser Workshop zeigt Ihnen, wie Sie die Vorteile von Interaktionen durch Aktivierungsmethoden auch bei großen Studierenden-Gruppen (ab 200 Personen) nutzen können.
Sie führen Methoden durch, bei deren Einsatz Sie sich sicher fühlen, die Sie in Ihrer Lehrendenrolle bestärken und die wenig Zeit und Vorbereitungsaufwand kosten. In Austauschphasen reflektieren Sie praxisnahe fachspezifische Beispiele mit Blick auf die Umsetzung in Ihrer eigenen Lehre. (10 AE)

Referent*in

Dr. des Barbara Beege

Veranstaltung im Kalender speichern →