Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

Essbare Blüten 19.08.2018 | 14:00 Uhr - 15:30 Uhr

Die Sinne mit Ungewöhnlichem zu stimulieren, das liegt im Trend. Kulinarisches mit Blüten gehört dazu. Am ehesten kennt man noch Kräuter, von denen nicht nur die Blätter, sondern auch die Blüten essbar sind. Kräuter sind zum Würzen da – da liegt es nahe, dass auch die Blüten schmecken, zumindest aber nicht giftig sind. Einen großen Schritt weiter geht man offensichtlich dann, wenn man von der gewohnten Vorstellung, Blumen seien reine Dekoration, abrücken kann. Seit jeher wurden Blüten gegessen. Schon die Römer und Griechen verfeinerten ihre Gerichte mit Nelkenblüten, die Chinesen mit Lilien. Zu Zeiten Königin Viktorias kam die Mode auf, Gerichten Rosenblüten beizugeben, und kandierte Veilchen waren eine besondere Delikatesse. Während meiner Führung zeige ich, das es aus der Fülle des Sommergartens noch viele andere Blüten gibt, aus denen man köstliche Gerichte für den Gaumen und fürs Auge zubereiten kann

Referent/in

Michael Kraft, Leiter des Botanischen Gartens

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →