Kategorie:

Digital Dienstag – Konsum und Handel 18. August 2020 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr

Mit dem Shutdown zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wurde unweigerlich auch die Schließung vieler lokaler Geschäfte auf unbestimmte Zeit beschlossen. In dieser ersten Phase des Krisenmanagements, die von Ungewissheit geprägt war, erlebte der Online-Handel einen rasanten Anstieg seiner Umsätze. Dieser Zustand verstärkte somit die schon zuvor absehbare Tendenz vieler Konsument*innen online einzukaufen. Und selbst nachdem der lokale Einzelhandel wieder seine Türen öffnete, verzeichnete der Konsumklimaindex im Mai seinen absoluten Tiefpunkt (GfV Juni 2020). Derzeit bleibt das Shopping-Erlebnis in Innenstädten nur unter strengen Hygienevorgaben und Abstandsregeln möglich. Doch wie kann der Einzelhandel auf diese veränderte Situation reagieren? Kann der Einzelhandel von innovativen, digitalen Angeboten profitieren über die letztlich auch die Kund*innen einen Anreiz verspüren, um lokale Händler zu bevorzugen? Zu dieser Ausgabe vom Digital Dienstag am 18. August wollen wir ab 18 Uhr mit einem Impuls aus der Wissenschaft zum veränderten Konsumverhalten von Verbraucher*innen und den Entwicklungen im Bereich E-Commerce in das Thema einsteigen. Danach werden in parallel stattfindenden Sessions Best-Practice-Beispiele einzelner Unternehmen vorgestellt, es werden neue Perspektiven für den Einzelhandel im Bereich E-Commerce ergründet und vielversprechende Projekte und Ideen präsentiert, die aufzeigen, wie die Digitalisierung Chancen für den unter Stress stehenden Einzelhandel anbieten kann. Alle Teilnehmer*innen können sich von Ihren Präferenzen und Interessen leiten lassen und sich in die jeweiligen Angebote einschalten. Die Dauer der Projektsessions ist auf 45 min. festgelegt. Im Anschluss an die Sessions sind alle Teilnehmer*innen eingeladen sich weiter auszutauschen und zu vernetzen.

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →