Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

Architekturpositionen: ANKASMATSA. Ein Film von Sabine Kraemer 02.07.2019 | 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

‚Ich gehe am Strand und verliere mich im Unzeitgefühl‘…

Von 1915 bis 2015 bewohnte die Familie Kraemer das ehemalige Leuchtturmwärterhaus am nördlichsten Punkt Deutschlands, am letzten Zipfel der Insel Sylt, genannt ‚ANKASMATSA‘. Kurz bevor das Haus verkauft wurde, kehrte die jüngste Tochter Sabine Kraemer noch einmal hierher zurück. Der experimentelle Dokumentarfilm entstand bei dieser letzten Wiederbegegnung mit dem Haus ohne Strom, mitten in den Dünen, den Wolken, den Schafen, dem Wind und dem Meer. Erzählt wird ausgehend von der Einfachheit des Lebens der Familie Kraemer in den 1960er Jahren auch über das Leben in Braunschweig und zurück bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts, als der Leuchtturm errichtet wurde.

Sabine Kraemer, geboren 1955 in Braunschweig, lebt als freischaffende Künstlerin und Performerin in München, malt, zeichnet, schreibt. „ANKASMATSA“ ist ihr zweiter Langfilm.
Kamera, Regie, Schnitt: Volker Barndt, Berlin Schnitt, Postproduktion: Henning Groß

Im Anschluss lädt Sabine Kraemer zu einem kleinen Umtrunk im oder am Pavillon, – je nach Wetter.

Die Vortragsreihe ARCHITEKTURPOSITIONEN des Departments Architektur präsentiert unter Intendanz des IAD renommierte internationale Architektinnen und Architekten, Planer und Theoretiker.

Referent/in

Sabine Kraemer

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →