Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

Ingenieurdidaktik 20.02.2020 | 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Lehre in den Ingenieurwissenschaften ist gekennzeichnet durch heterogene Lehrformate. Sie reichen von Vorlesungen mit großen Studierendenzahlen über kleinere Seminare bis zu Kleingruppenarbeit in Laboren. Für Lehrende bedeutet das, sich einer Vielzahl von Situationen anzupassen und Studierende immer wieder neu zu motivieren. In diesem Workshop werden neben den Grundlagen der Ingenieurdidaktik best practice Beispiele für unterschiedliche Szenarien vorgestellt, darunter z. B. die Ingenieure ohne Grenzen Challenge oder verschiedene (digitale) Techniken zur Aktivierung in Vorlesungen. Mit der Unterstützung ausgewählter Kreativitätstechniken werden abschließend Konzepte für die eigene Lehre erarbeitet. Der Workshop richtet sich insbesondere an Lehrende der Ingenieurwissenschaften.

Referent/in

Dr. Tobias Haertel, Ina Eisermann, M.A.

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →