Kategorie:

Wie sicher sind unsere (Gesundheits-)Daten? 22.01.2018 | 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Die Digitalisierung ermöglicht den Abgleich mehrerer Millionen Befunde zur zielgerichteten Diagnose innerhalb von Sekunden: Klinikinfektionen, Onkologie, Kardiologie – der Nutzen datenbasierter Medizin ist gewaltig. Doch wie stellen wir sicher, dass unsere Daten nur derjenige erhält, dem wir sie freigeben? Gesundheits- und IT-Experten stellen sich unseren Fragen: Wird die Sicherheit bei der Digitalisierung ausreichend berücksichtigt? Wie ist der Stand der technologischen Entwicklung? Welche Schutzmaßnahmen ergreift die Branche, um Risiken zu minimieren? Wir laden Sie herzlich zum Dialog ein.

Keynotes:
Datensouveränität in Zeiten von Big Data
Dr. Sarah Fischer, Bertelsmann Stiftung
Gesundheits-Datenschutz – Was verlangt die DS-GVO?
Barbara Thiel, Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen

Diskussion mit:
Jürgen Bosk Geschäftsführer, Competence Center für die Elektronische Signatur im Gesundheitswesen (CCESigG) e.V., Braunschweig
Prof. Dr. Thomas Deserno Leiter des Standorts Braunschweig, Peter L. Reichertz Institut für Medizinische Informatik
Dr. Raimar Goldschmidt Chief Digital Officer, Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH
Roberto Heuser Geschäftsführer, DOS Software-Systeme GmbH, Hann. Münden / Wolfsburg

Der Dialog im Rahmen der Initiative „eHealth.Metropolregion“ wurde bereits im vergangenen Herbst begonnen, darunter zur Telemedizin und zur Digitalisierung in der Pflege.

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →