Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

Wasserbauseminar: KI in der Wasserwirtschaft 22. Juni 2022 | 13:15 Uhr - 14:45 Uhr

Infektionen mit dem Coronavirus können teilweise erst Tage bis Wochen nach dem ersten Auftreten von Symptomen auf dem herkömmlichen Wege mit Abstrich, Testergebnis, Weitergabe an Ämter usw. erkannt werden. Währenddessen kann sich das Virus unbemerkt weiterverbreiten. Im Abwasser ist die Erreger-RNA (Ribonukleinsäure) hingegen unmittelbar nachweisbar. Ein Früherkennungssystem basiert auf einer cloudbasierten Internet-of-Things (IoT) Plattform zur Datensynthese und -auswertung sowie einer KI-gestützten Methode zur intelligenten Positionierung von Vorrichtungen im Kanalisationssystem für die automatisierte Probennahme. Dieses Verfahren wurde von IAV in Kooperation mit dem Institut für Siedlungswasserwirtschaft der TU Berlin gemeinsam entwickelt. Die große Herausforderung besteht neben der Identifizierung der Viren-RNA darin, zu entscheiden, wo genau in einem verzweigten Kanalnetz man sinnvollerweise nach der RNA suchen sollte.

Referent*in

Dr.-Ing. Matthias Pätsch, IAV GmbH Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Gifhorn

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →