Kategorie:

Was tun, wenn es im Studium nicht so gut läuft? 08.12.2016 | 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Falsche Vorstellungen von den Studieninhalten, fehlender Praxisbezug, keine Identifikation mit dem Beruf, mangelndes Zeitmanagement, finanzielle Nöte oder Prüfungsangst sind nur einige der Faktoren, die bei vielen Studierenden im Laufe ihres Studiums Zweifel daran aufkommen lassen, ob sie die richtige Wahl getroffen haben. Jede/r Fünfte bricht daraufhin das Studium ab und orientiert sich neu. In der Veranstaltung werden Beratungsangebote und Möglichkeiten, sich beruflich neu zu orientieren einschließlich einiger spezifischer Bildungswege für Hochschulerfahrene ohne Abschluss vorgestellt. Inhalte sind u. a.

  • Forschungsergebnisse zu Ursachen von Studienabbrüchen
  • hochschulinterne und -externe Beratungsangebote
  • Studienfach- und/oder Hochschulwechsel
  • Duales Studium bei Unternehmen und Behörden
  • betriebliche und schulische Berufsausbildungen
  • Sonderprogramme für Hochschulerfahrene ohne Abschluss
  • Überbrückungsmöglichkeiten

Referent/in

Dipl.-Päd. Jutta Mannherz, Dipl.-Päd. Inés Lampe

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →