| Veranstaltungsgruppe:

Vom Eintritt in die Weltpolitik bis zum 1. Weltkrieg, 1897-1913 10.03.2017 | 13:45 Uhr - 15:15 Uhr

Nicht erst 1917 erschienen die Vereinigten Staaten von Amerika mit dem Kriegseintritt in den 1. Weltkrieg auf der Weltbühne, sondern schon zwanzig Jahre früher, 1897 wurden die USA von einer Kontinental- zu einer Seemacht. Sowohl der Atlantik (spanisch-amerikanischer Krieg, Kuba) als auch der pazifische Raum (Philippinen) lagen im Interesse der amerikanischen Außenpolitik. In dieser Zeit wurde die sog. „open-door-policy“ von Präsident McKinleys Außenminister John Hay entworfen.
Ziel dieses Seminars ist es, die amerikanische Außenpolitik der Präsidenten William McKinley, Theodore Roosevelt und William H. Taft detailliert nachzuzeichnen.

Referent/in

L.-Maximilian Rathke, M.A.

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →