Kategorie:

Technisierte Umwelten: Jahrestagung der Gesellschaft für Technikgeschichte 19.05.2017 - 21.05.2017 | 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Bildnachweis: Alphonse de Neuville und Edouard Riouist: Jules Verne, Vingt milles lieues sour les mers, Paris: Hetzel 1878

Bildnachweis: Alphonse de Neuville und Edouard Riouist: Jules Verne, Vingt milles lieues sour les mers, Paris: Hetzel 1878

Die Schaffung hochtechnisierter Umwelten und künstlicher Räume basiert auf technischen Systemen und Steuerungsansätzen, die auf eine Kontrolle von Natur und natürlichen Prozessen abzielen.

Ziel der Jahrestagung der gtg 2017 ist es, historische Prozesse zu untersuchen, die der Beherrschung, Gestaltung und Erschaffung von natürlichen und künstlichen Umwelten sowie der Eroberung und Erschließung extremer oder künstlicher Lebensräume dienen.

Diese Technisierungsprozesse sind nicht nur als reine Erfolgsgeschichten zu beschreiben. Gerade auch das Scheitern und die Grenzen der Technik und ihrer Durchsetzbarkeit sind von besonderem Interesse, z.B. nicht-intendierte Nebenfolgen von großräumigen Eingriffen in die Natur, wissenschaftliche und öffentliche Debatten um risikoreiche Großtechnologien, aber auch „blinde Flecken“ von Planungseuphorie und technische Machbarkeitsphantasien.

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →