Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

Ruhe bitte! Rauscharme nano-optomechanische Systeme um dem Urknall zu lauschen 12.01.2019 | 10:30 Uhr - 11:30 Uhr

Die erste Detektion von Gravitationswellen zweier schwarzer Löcher im Jahr 2015 hat ein neues Beobachtungsfenster zum Weltall geöffnet. Die Messung der winzigen Längenänderungen, die Gravitationswellen hervorrufen, bietet eine Fülle an Informationen, über massereiche astronomische Objekte, die mit elektromagnetischer Astronomie nicht zugänglich ist. Die Empfindlichkeit der Messinstrumente ist jedoch durch verschiedene Rauschprozesse limitiert. Besonders kritisch ist hierbei das Rauschen, was durch die thermische Eigenbewegung beteiligten optischen Komponenten hervorgerufen wird. Im Vortrag diskutieren wir, welche Prozesse in Materialien zu dieser Zitterbewegung führen. Am Anschluss zeigen wir, wie Nanostrukturen diese Zitterbewegung drastisch verringern und damit die die Empfindlichkeit der Gravitationswellendetektoren steigern können.

Referent/in

Prof. Dr. Stefanie Kroker, Institut für Angewandte Physik, TU Braunschweig

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →