Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

Rhythmus als Form – Zeitliche Bildgestaltung in der Malerei 28.11.2018 | 18:30 Uhr - 19:45 Uhr

Raum und Zeit in ein bildliches Verhältnis des Hier und Da zu bringen, ist eine Aufgabe, die die Malerei immer wieder aufs Neue herausgefordert hat. Im Vergleich verschiedener Positionen der Kunstgeschichte sollen im Vortrag unterschiedliche Konzepte der rhythmischen Bildgestaltung von der Antike bis zur abstrakten Malerei vorgestellt werden. Im Vergleich dieser Werke steht im Zentrum die Frage, auf welche Weise sich die bildende Kunst auf eine Verzeitlichung der Wahrnehmung bezieht.

Referent/in

Prof. Dr. Claudia Blümle, Institut für Kunst- und Bildgeschichte, Humboldt-Universität zu Berlin, Professur für "Geschichte und Theorie der Form" Exzellenzcluster "Bild - Wissen - Gestaltung"

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →