Kategorie: , | Veranstaltungsgruppe:

Recht auf ein eigenes Kind? Das Beispiel Leihmutterschaft 03.12.2018 | 18:30 Uhr - 20:30 Uhr

Unerfüllter Kinderwunsch ist ein Thema, das viele Menschen plagt. Es wird öffentlich diskutiert, was moralisch gerechtfertigt ist und was erlaubt sein sollte. Angesichts stetiger Fortschritte der Reproduktionsmedizin ist wiederholt die Frage gestellt worden, ob unsere Gesetze mehrere dieser Möglichkeiten zulassen sollten. In Deutschland sind weder Eizellenspende noch Leihmutterschaft erlaubt. Viele Paare gehen ins Ausland, um eine Eizellenspende zu erhalten, einige wenige nehmen Leihmütter in Anspruch. Welche Auswirkungen haben solche Maßnahmen aber auf die Eizellenspenderinnen und die Leihmütter? Ist es legitim, den Körper eines anderen Menschen in Anspruch zu nehmen, um Mutter / Vater zu werden? Was sind die rechtlichen und ethischen Grundlagen, mit denen diese Konflikte bewertet werden können?

Referent/in

Prof. Dr. Sibylla Flügge und Prof. Dr. Claudia Wiesmann

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →