Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

Neue Geschäftsmodelle in der Automobilindustrie 04.12.2017 | 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Die Automobilindustrie steckt mitten in einem tiefgreifenden Wandel, der durch veränderte politische und regulatorische Rahmenbedingungen, ökonomische Veränderungen und sich verändernde Kundenbedürfnisse, nicht zuletzt aber vor allem durch technologische Veränderungen getrieben wird. Prof. Dr. David Woisetschläger skizziert zentrale Treiber des Wandels in der Automobilindustrie, die zugleich Grundlage für neue Geschäftsmodelle sind. Um mit neuen Geschäftsmodellen wirtschaftlich erfolgreich zu sein, muss die bisherige Praxis der produktzentrierten Innovationsdenke kritisch hinterfragt werden. Herausforderungen bestehen im Verständnis der spezifischen Natur von Dienstleistungsinnovationen und den organisationalen Rahmenbedingungen, deren fehlende Berücksichtigung oftmals dem Innovationserfolg entgegensteht.

Prof. Dr. David M. Woisetschläger schloss sein betriebswissenschaftliches Studium an der Universität Mannheim 2002 als Diplom-Kaufmann ab. Die Promotion erfolgte 2006 im Marketing Center der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Von 2007 bis 2011 nahm er in unterschiedlichen Formen Hochschullehrerfunktionen an der TU Dortmund, der Université Nancy II in Frankreich sowie der Ruhr-Universität Bochum wahr. 2011 erfolgte der Ruf auf den Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Dienstleistungsmanagement an der TU Braunschweig.

Referent/in

Prof. Dr. David M. Woisetschläger, Niedersächsisches Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF), Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement, Institut für Automobilwirtschaft und Industrielle Produktion, TU Braunschweig

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →