Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

Nachhaltiges Wachstum der Luftfahrt – wie viel “Energiewende” ist möglich? 11.12.2017 | 19:00 Uhr - 20:30 Uhr

Das erwartete globale Wachstum des Luftverkehrs stellt Betreiber, Hersteller und Flughäfen vor enorme Herausforderungen. Ein gesamt-emissionsneutrales Wachstum erfordert drastische Reduktionen von CO2- und NOx- ebenso wie von Lärmemissionen. Gleichzeitig muss eine Verringerung des Anteils fossiler Energieträger und damit ein Wechsel zu einem deutlich stärker kreislaufbasierten Gesamtenergiesystem erfolgen. Während dies beim bodengebundenen Verkehr in Form der Elektromobilität technologisch lösbar und eine Marktreife mittelfristig vollständig erreichbar ist, stellen die Leistungsbedarfe der Luftfahrt deutliche größere Anforderungen dar. Neben neuen Ansätzen im bord- und bodengebundenen Energiesystem ist eine drastische Effizienzsteigerung des Flugzeuges erforderlich, was völlig neue Flugzeugkonzepte und –bauweisen erforderlich macht. Die große Spreizung der Anforderungen aus Kurz- und Langstrecken erfordert dabei missions-spezifische Betrachtungen und hybride Ansätze. Eine „Energiewende“ in der Luftfahrt muss daher neben elektrischem Fliegen bei kleineren Leistungsanforderungen auch kreislauforientierte Energiesysteme wie Brennstoffzellen und synthetische Kraftstoffe beinhalten.

Referent/in

Prof. Dr.-Ing. Jens Friedrichs, Technische Universität Braunschweig, Institut für Flugantriebe und Strömungsmaschinen (IFAS)

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →