Kategorie: , | Veranstaltungsgruppe:

Mein wunderbarer Arbeitsplatz – Filmfestival FUTURALE Arbeiten 4.0 19.10.2016 | 13:00 Uhr - 20:00 Uhr

Tagung „Gute Arbeit: Arbeit weiter denken – der Mensch im Mittelpunkt“

  • 13:00 Come together
  • 13:30 Eröffnung und Begrüßung
    Prof. Dr. Simone Kauffeld, TU Braunschweig
    Michael Kleber, DGB Region SON
  • 13:45 Vortrag und Diskussion: Arbeiten 4.0 – ein Überblick über die arbeitspolitische Debatte
    Dr. Antje Blöcker, Branchenexpertin Automobilindustrie
  • 14:30 Pause
  • 15:00 Podium: Positionen der Gewerkschaften
    Constance Kurz, IG Metall-Vorstand Ressort Zukunft der Arbeit
    Karl-Heinz Brandl, ver.di Bundesverwaltung, Bereich Innovation und Gute Arbeit
  • 15:30 Interviews: Digitalisierung in den Betrieben, Einrichtungen, Verwaltungen in der Region
    Mathias Möreke, VW BS Betriebsrat
    Sebastian Wertmüller, ver.di Region SON
    Florian Bernschneider, Arbeitgeberverband Braunschweig
  • 16:30 Pause
  • 16:45 Vortrag und Diskussion: Indirekte Steuerung und neue psychische Belastungen bei der Arbeit
    Dr. Klaus Peters, COGITO-Institut, Berlin
  • 17:30 Film: Mein wunderbarer Arbeitsplatz
  • Diskussion und Imbiss im Anschluss an den Film
  • Durch die Veranstaltung führt Johannes Katzan, IG Metall Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

Film „Mein wunderbarer Arbeitsplatz“
Dokumentation, FRA 2014 | DF | 85 Minuten | FSK 0 | Regie: Martin Meissonnier

Die Wirtschaftskrise hat den weltweiten Arbeitsmarkt erfasst. Im Dokumentarfilm Mein wunderbarer Arbeitsplatz kommen Firmen zu Wort, die mit innovativen Maßnahmen dafür sorgen, dass ihre Mitarbeiter wieder gern zur Arbeit kommen und gleichzeitig mehr Gewinn generiert wird. Ein inspirierender Film, der Mut macht, auch über die eigene Arbeitssituation nachzudenken.

 

Filmfestival FUTURALE Arbeiten 4.0
Die Digitalisierung unserer Gesellschaft schreitet mit großen Schritten voran. Erste Umrisse der Arbeitswelt 4.0 sind erkennbar – jetzt wird entschieden in welche Richtung der Weg führt. Eins ist klar: Die Arbeitswelt wird sich radikal verändern. Wo befinden wir uns zurzeit in dieser Entwicklung? Was verbirgt sich hinter „Arbeiten 4.0“? Wie sehen die Handlungsfelder aus – wo gibt es Gestaltungsmöglichkeiten? Ein Dialogprozess zu diesen Themen, gestartet vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), soll möglichst viele Menschen einbeziehen, sensibilisieren und zum Mitdiskutieren auffordern. Teil dieses Prozesses ist das Filmfestival FUTURALE. Sieben Dokumentarfilme beleuchten verschiedene Aspekte des „Arbeitens 4.0“ und im Anschluss diskutieren Expertinnen und Experten aus der Region mit dem Publikum.

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →