Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

Leben im Südpolarmeer: Ökologie und Evolution der Antarktisfische 08.12.2016 | 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Die Fische im Südpolarmeer, welches die Antarktis umgibt und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt erreichen kann, haben sich über einen langen Zeitraum in thermaler und geografischer Isolation entwickelt. Dabei dominiert die Gruppe der Antarktisfische (Notothenioidei) die Schelfbereiche in Bezug auf Artendiversität, Häufigkeit und Biomasse. Der Grund für ihren evolutionären Erfolg sind eine Reihe physiologischer, biochemischer und ökologischer Anpassungen, durch die sie eine Vielzahl ökologischer Nischen besetzen konnten. Die Erforschung dieser Anpassungen erlaubt einen spannenden Einblick in die allgemeinen Mechanismen der Evolution.

Referent/in

Dr. Malte Damerau, Thünen-Institut für Fischereiökologie, Hamburg

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →