Kategorie: , | Veranstaltungsgruppe:

Exkursion: DLR Standort Göttingen 3. Juli 2020 | 10:00 Uhr - 12:00 Uhr

Göttingen gilt als die Wiege der modernen Aerodynamik. Hier wurde 1907 die weltweit erste staatliche Luftfahrtforschungseinrichtung gegründetund wichtige Grundlagen der modernen Luftfahrt erforscht. Ludwig Prandtl entwickelte die Grenzschichttheorie, Hans Joachim Pabst von Ohain testete den Vorläufer des ersten Strahltriebwerks und die Forscher erfanden den Pfeilflügel als Voraussetzung für den schnellen Reiseflug.

Heute arbeiten im DLR Göttingen über 480 Fachleute an den Flugzeugen, Raumschiffen und Hochgeschwindigkeitszügen der Zukunft. Für experimentelle Untersuchungen stehen mehr als 20 Windkanäle und Großforschungsanlagen zur Verfügung. Dazu zählen weltweit einmalige Anlagen wie ein Katapult für die Erforschung von Hochgeschwindigkeitszügen. Das DLR Göttingen betreibt zusammen mit der französischen Luft-und Raumfahrtforschungseinrichtung ONERA die größte mobile Standschwingungsanlage Europas. Auf dem Gebiet der optischen Messtechniken für Strömungen zählt das DLR Göttingen zur Weltspitze.

Referent/in

Mark Schmidt, DLR Braunschweig; Jens Wucherpfennig, DLR Göttingen

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →