Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

Ermittlung und Überprüfung von Abflusskurven an Gewässerpegeln für den Extrembereich anhand einer 2-D hydrodynamischen-numerischen Simulation 18.04.2018 | 13:15 Uhr - 14:45 Uhr

Pegelabflusskurven bilden das Verhältnis zwischen Wasserstand und Abfluss für mittlere Hochwasserabflüsse meist gut ab, da dieser Bereich durch Abflussmessungen abgesichert ist. Für extrem seltene Hochwasserereignisse weisen diese Kurven jedoch eine hohe Unsicherheit auf. Die zweidimensionale hydrodynamisch-numerische Modellierung eines Pegelabschnittes ermöglicht es, vorliegende Kurven zu überprüfen und um Werte für den Extremhochwasserbereich zu ergänzen. So lassen sich zusätzliche Informationen gewinnen, die für die Bemessung von Bauwerken, Ermittlung von Überschwemmungsflächen und die Hochwasservorhersage nutzbar sind. Um die Unsicherheiten im Extrembereich zu reduzieren, hat der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), an mehreren hochwasserrelevanten Pegelabschnitten 2-D-Simulationen durchgeführt. Die Ergebnisse der Simulationen werden in dem Vortrag vorgestellt. Im Vortrag wird auf die Problemstellung bei Abflusskurven im Extrembereich eingegangen, auf die Modellaufstellung und deren Datengrundlagen, die hydraulische Berechnung incl. der Modellkalibrierung und der Umgang mit den Ergebnissen innerhalb der Nds. Wasserwirtschaftsverwaltung.

Referent/in

Dipl.-Ing. Sebastian Flasche, NLWKN - Betriebsstelle Hannover-Hildesheim – Geschäftsbereich III - Gewässerbewirtschaftung und Flussgebietsmanagement, Aufgabenbereich III.6 – Hochwasservorhersagezentrale, Hildesheim

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →