Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

Erfahrung philosophisch nutzen 21.07.2017 - 22.07.2017 | 17:00 Uhr - 13:30 Uhr

Die Reihe „Philosophieren über Lebenskunst und unsere Erfahrung“ hat ein Miteinanderphilosophieren zum Ziel, das an eigene Lebens- und Lernerfahrungen der Seminarteilnehmer anknüpft. Zu Beginn dieser Reihe steht das Seminar „Erfahrung philosophisch nutzen“, das sich, wenn auch nicht ausschließlich, an interessierte Seniorinnen und Senioren wendet:

Als Vorbereitung für das Philosophieren über existentielle Fragen etwa zu unserem Berufsleben und zur Altersvorsorge lässt sich mit Schopenhauer danach fragen, was einer ist, was einer hat und was einer vorstellt. Sodann werden aus den Diskussionsbeiträgen zu Schopenhauer die Themen ermittelt, die Gegenstand vertiefenden Nachdenkens und ggf. „Sokratischer Gespräche“ sein werden und einen anderen, veränderten Blick auf das Berufs- und Alltagsleben erwarten lassen. Hierzu könnten folgende Fragestellungen im Mittelpunkt stehen:

  • Wer bin ich? (Die Frage der Selbsterkenntnis)
  • Wie gehen wir mit unserem Wohlstand und mit uns um? (und vor dem: Was ist überhaupt Wohlstand?)
  • Welche „Anlagen“ und Talente sollte ich in meinem Berufs- und Privatleben – auch im Alter – fördern und nutzen?
  • Wie kann ich meine Arbeitskraft erhalten und welche gesundheitlichen Maßnahmen sind für mich sinnvoll?
  • Wie schaffe ich es, kreativ im Beruf und Alltag zu sein?
  • Wie kann ich Beruf und Familie miteinander vereinbaren?

Referent/in

Dr. phil. Heinz-Michael Bartling, M. A.

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →