| Veranstaltungsgruppe:

Entstehung, Aufstieg und Fall des sogenannten „Dritten Reiches“, 1933-45 16.12.2016 | 13:45 Uhr - 15:15 Uhr

„Hitler in die Ecke drängen, bis er quietscht.“1 Mit diesem Satz wird der ehemalige Reichskanzler von 1932 und Vizekanzler Hitlers, Franz von Papen, über die Beteiligung seiner DNVP bei der sog. „Machtergreifung Hitlers“ zitiert. Die Annahme, Hitler und den Nationalsozialismus zähmen zu können, sollte sich sehr bald als verhängnisvoller Irrtum erweisen.
Ziel dieses Seminars ist es, die Gründe für die Entstehung, den gewaltsamen Aufstieg Hitlers und des Nationalsozialismus in Deutschland nach 1933 zu analysieren. Dabei wollen wir uns in diesem Seminar und in einem begleitenden 14-tägigen Kolloquium anhand der kritischen Edition von Hitlers „Mein Kampf“ mit den menschenverachtenden Ideen Hitlers beschäftigen, die die Grundlage für die NS-Diktatur bildeten.

1 Zit. n.: Thamer, Hans-Ulrich; Das „Dritte Reich“, in: Deutsche Geschichte Bd. 11: Republik und Diktatur 1918-45, hrsg. von Heinrich Pleticha, Gütersloh: 1984, S. 225-301, hier: S. 226

Referent/in

L.-Maximilian Rathke, M.A.

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →