Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

Einsatz der hybriden Modellierung für die Gestaltung von Stromregelungsbauwerken im Verkehrswasserbau 20.12.2017 | 13:15 Uhr - 14:45 Uhr

Bei der Gestaltung von Regelungsbauwerken im Bereich der Wasserstraßen ist in der Regel die Wirkung auf die Strömung, den Feststofftransport und auf den Wasserspiegel nachzuweisen. Bei sehr komplexen Fragestellungen spielt auch das Systemverständnis eine tragende Rolle zur Entwicklung sinnvoller Lösungen. Üblicherweise werden hierfür numerische oder gegenständliche Modelle eingesetzt, die jeweils ihre Stärken und Schwächen haben. In jüngster Zeit untersucht die BAW bestimmte Fragestellungen exemplarisch mit beiden Modelltypen, was als hybride Modellierung bezeichnet wird. Im Vortrag sollen das Vorgehen, die Herausforderungen und die Vor- und Nachteile dieser Modelltechnik dargestellt werden. Als Beispiel wird das Vorgehen am Projekt Abladeoptimierung Mittelrhein, Rheinmodell Jungferngrund, dargestellt.

Referent/in

Thorsten Hüsener, BAW, Karlsruhe

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →