| Veranstaltungsgruppe:

Einführung in die Philosophie der Postmoderne 25.10.2016 | 17:30 Uhr - 19:00 Uhr

Die Postmoderne zeichnet sich dadurch aus, dass wir zwar in ihr leben, aber nur wenig von ihr wissen. An der Architektur hat sich das postmoderne Phänomen zuerst gezeigt, mittlerweile finden wir es auch in der Literatur, Malerei, Soziologie, Philosophie. Vielleicht kann das Seminar verdeutlichen, dass in der Philosophie „Dasselbe“ nicht endlos fortgesetzt wird und wurde, sondern dass die Philosophie in Epochen zerfällt. Fraglich ist nun, ob mit der Postmoderne eine neue Epoche bezeichnet oder ob die Moderne auf eine spezifische Weise fortgesetzt wird, nämlich so, dass sie die – von der Moderne – angestrebten Lösungen ihrer ökonomischen, moralischen und existentiellen Krisen verwirft. Verbunden ist die Postmoderne vorzüglich mit der neueren französischen Philosophie, mit Namen wie Lyotard, Foucault, Derrida u.a. Das Seminar will nun herausarbeiten, worin die Unterschiede zur Moderne bestehen, zur Philosophie, die den Zeitraum von Schopenhauer bis Heidegger umfasst. Beantworten wir also die Frage: Was ist postmodern?

Referent/in

Dr. Joseph G. Thomas

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →