Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

Diskursanalyse in der Forschungspraxis: Methodologische Reflexionen 14.06.2018 | 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Diskursanalytische Forschungsarbeiten können sich meist nicht auf verbindliche methodische Vorgehensweisen oder Standards stützen. Vielmehr bildet die Diskursforschung eine ausgedehnte Landschaft von Optionen und Möglichkeiten, die sich aus divergierenden theoretischen, methodischen und disziplinären Traditionen ergeben. In dem Vortrag geht es darum, die Möglichkeiten der Forschungspraxis im Umgang mit dieser Situation zu reflektieren. Damit gerät die Differenz von Optionen und die damit einhergehende Positionierungsarbeit der Forschenden in den Fokus.

Juliette Wedl, Diplom-Soziologin, hat seit 2008 die Geschäftsführung des Braunschweiger Zentrums für Gender Studies inne. Ihre Aufgaben sind hier Projektakquise und -leitung sowie Forschung und Lehre. Zudem ist sie seit 2007 Gründungsmitglied des DiskursNetzes und Mitherausgeberin von „Diskursforschung. Ein interdisziplinäres Handbuch“ (2 Bd.) im transcript-Verlag.

Referent/in

Juliette Wedl, Dipl.-Soz.

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →