Kategorie: ,

Digitalisierung des Autos und Autonomes Fahren: Was bedeutet das für Industrie und Menschen? 19.10.2016 | 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Die Anbindung des Autos an das Internet, neue Antriebe und autonomes Fahren werden die Automobil-Branche tiefgreifend verändern. Betroffen von diesem Wandel sind vor allem die Mitarbeiter der Auto- und Zulieferer-Industrie. Die Diskussions- und Vortragsveranstaltung der Braunschweiger Zeitung, des Volkswagen-Betriebsrats und der TU Braunschweig „Digitalisierung des Autos und autonomes Fahren: Was bedeutet das für Industrie und Menschen?“ beleuchtet, wie sich dieser Wandel auf die Menschen auch in unserer Region auswirkt. Johann Jungwirth verantwortet die Digitalisierungsstrategie bei Volkswagen und stellt diese vor. Christiane Benner, Zweite Vorsitzende der IG Metall, spricht die Anforderungen und die Gestaltung der Arbeit der Zukunft. In der anschließenden Podiumsdiskussion werden beide mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft ihre Thesen und die regionalen Auswirkungen diskutieren.

Programm

  • 19.00 Uhr Begrüßung
    Prof. Dr. Jürgen Hesselbach, Präsident der TU Braunschweig
    Uwe Fritsch, Vorsitzender des Betriebsrates Volkswagen Braunschweig
    Armin Maus, Chefredakteur der Braunschweiger Zeitung
  • 19.15 Uhr Impulsreferat 1
    Johann Jungwirth, Chief Digital Officer Volkswagen
  • 19.35 Uhr Impulsreferat 2
    Christiane Benner, Zweite Vorsitzende der IG Metall
  • 20.00 Uhr Podiumsdiskussion mit:
    Johann Jungwirth, Chief Digital Officer Volkswagen
    Christiane Benner, , Zweite Vorsitzende der IG Metall
    Christian Krentel, Vorstandsvorsitzender der ckc
    Prof. Dr. Ulrich Reimers, Vizepräsident der TU Braunschweig
    Ralf Sygusch, Leiter des Referats Stadtplanung, Stadtentwicklung und Statistik
    Moderation: Armin Maus, Braunschweiger Zeitung
  • ca. 21.00 Uhr Schlusswort und Ende der Veranstaltung

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →