Kategorie: , | Veranstaltungsgruppe:

Digitale Nomaden – Filmfestival FUTURALE Arbeiten 4.0 14.10.2016 | 18:30 Uhr - 21:00 Uhr

Film „Digitale Nomaden“
Dokumentation, D 2015 | 71 Minuten | DF | FSK 0 | Regie: Tim Jonischkat

Digitale Nomanden sind Freigeister, die ihre Arbeit an jedem Ort der Welt ausüben können. Die erste Doku zu diesem Thema nimmt den Zuschauer mit auf eine faszinierende Entdeckungsreise durch eine neuartige Lebens- und Arbeitswelt.

Festivalgespräch „Grenzenlose Freiheit – Grenzenlos erreichbar? Im Internet zuhause?“

  • Yasmin Fahimi, Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales
  • Dr. Antje Blöcker, Freiberufliche Branchenexpertin Automobilindustrie
  • Michael (Six) Silbermann, IG Metall, Faircrowdwork.org
  • Moderation: Rene Burghardt, Hochschulinformationsbüro der IG Metall

 

Filmfestival FUTURALE Arbeiten 4.0
Die Digitalisierung unserer Gesellschaft schreitet mit großen Schritten voran. Erste Umrisse der Arbeitswelt 4.0 sind erkennbar – jetzt wird entschieden in welche Richtung der Weg führt. Eins ist klar: Die Arbeitswelt wird sich radikal verändern. Wo befinden wir uns zurzeit in dieser Entwicklung? Was verbirgt sich hinter „Arbeiten 4.0“? Wie sehen die Handlungsfelder aus – wo gibt es Gestaltungsmöglichkeiten? Ein Dialogprozess zu diesen Themen, gestartet vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), soll möglichst viele Menschen einbeziehen, sensibilisieren und zum Mitdiskutieren auffordern. Teil dieses Prozesses ist das Filmfestival FUTURALE. Sieben Dokumentarfilme beleuchten verschiedene Aspekte des „Arbeitens 4.0“ und im Anschluss diskutieren Expertinnen und Experten aus der Region mit dem Publikum.

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →