Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

Die Wohnung als neuer diagnostisch therapeutischer Raum. Zukünftige Medizin im Kontext des vermessen(d)en Menschen 22.09.2016 | 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Medizin und Gesundheitsversorgung waren und sind im Wandel. Aktuelle Fortschritte zu einer verbesserten Prävention, Diagnostik und Therapie ergeben sich durch neue Informatik-Werkzeuge und Analysemethoden, die zu sogenannten assistierenden Gesundheitstechnologien führten. Bei diesen Technologien spielen Sensoren eine wichtige Rolle. Assistierende Gesundheitstechnologien können körperbezogen am Körper (beispielsweise in Form einer Pulsuhr, eines Beschleunigungssensors oder eines Mobiltelefons) oder im Körper (beispielsweise in einem Herzschrittmacher oder in einer Kniegelenksprothese) sowie raumbezogen (beispielsweise in der Wohnung) gesundheitsrelevante Daten bei Menschen aufnehmen, analysieren und ggf. weiterleiten. Ihre Aufgaben umfassen unter anderem die Alarmierung und Notfallidentifikation (z. B. bei Sturz) sowie die Unterstützung bei Erkrankungen und Funktionsdefiziten.

Referent/in

Prof. Dr. Reinhold Haux, TU Braunschweig, Medizinische Hochschule Hannover (MHH), Mitglied der BWG

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →