Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

Die Mobilität von morgen – Perspektiven aus der Wissenschaft für Kunden und Beschäftigte 08.01.2018 | 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Die Mobilität hat eine große wirtschaftliche Bedeutung und betrifft im täglichen Leben jeden Einzelnen von uns. Die Bedeutung wird häufig erst erfahrbar, wenn es Probleme gibt: Staus, Verzögerungen, Produktionsausfälle und vieles mehr sind die Folgen. Bedingt durch gesellschaftlichen und technologischen Wandel hat sich das Mobilitätsverhalten in den letzten Jahren bereits geändert und wird sich in Zukunft noch viel stärker ändern. Zudem wird der Wandel in der Mobilität durch die Forderung zur Nachhaltigkeit beschleunigt. Dies erfordert neben neuen Technologien, so die These von Prof. Dr. Thomas Vietor, auch gesellschaftliche Änderungen. Zudem wird eine verstärkte Zusammenarbeit bisher getrennt arbeitender Wissenschaftsdisziplinen erforderlich sein.

Prof. Dr. Thomas Vietor war nach seinem ingenieurwissenschaftlichen Studium an der Universität Siegen von 1989 bis 1994 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am dortigen Institut für Mechanik und Regelungstechnik tätig. Die Promotion zum Dr.-Ing. erfolgte 1993. Von 1994 bis 2009 folgte als berufliche Station die Entwicklungsabteilung der Ford Werke in Köln. 2009 wurde er auf die Universitätsprofessur für Konstruktionstechnik an die Technischen Universität Braunschweig berufen. Zeitgleich wurde er ordentliches Mitglied des Niedersächsischen Forschungszentrums Fahrzeugtechnik (NFF), dessen Vorstandsvorsitz er 2016 übernommen hat.

Referent/in

Prof. Dr. Thomas Vietor, Niedersächsisches Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF), Institut für Konstruktionstechnik, TU Braunschweig

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →