Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

Das Verhalten von aufgespülten Stränden und Vorstränden nach Sturmfluten … 19.10.2016 | 13:15 Uhr - 14:45 Uhr

… an der Westküste von Sylt

Veranstaltungsreihe „Wasserbauseminar“

An der Westküste der Insel Sylt trifft der Seegang nahezu ungebremst auf die Strände. Durch die Ausrichtung der Küste zum vorherrschenden Wind laufen die Wellen nahezu senkrecht an die Küste, so dass nur ein Bruchteil der Energie zum Küstenlängstransport beiträgt. Diese Sedimentbewegungen reichen jedoch aus, um einen jährlichen Sandverlust von rd. 1 Mio. m³ hervorzurufen. Dieser Verlust wird seit Jahrzehnten mit regelmäßig durchgeführten Sandaufspülungen kompensiert. Während in früherer Zeit bereits bei jeder kleinen Sturmflut die Abbruchkante abgetragen wurde, beschränken sich die Sandverluste seit der Durchführung der regelmäßigen Sandersatzmaßnahmen überwiegend auf die Vordünen. Ist genügend Sand im System, können sich die Strände zum Teil auch von selbst wieder erholen.

Referent/in

Dipl.-Geophys. Arfst Hinrichsen, Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein, Husum

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →