Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

Das Projekt „Chem_OS“ 16.01.2019 | 16:45 Uhr - 18:15 Uhr

Das Projekt „Chem_OS“ – Wissenschaftskommunikation an ungewöhnlichen Lehr- und Lernorten Die Naturwissenschaften nehmen eine immer stärker werdende Rolle in der Gesellschaft ein, somit herrscht auch in den naturwissenschaftlichen Berufen und Tätigkeitsfeldern ein großer Nachwuchsbedarf. Um bei jungen Menschen Interesse gegenüber den zumeist recht unbeliebten Fachwissenschaften wie z.B. die Chemie zu generieren, wurden in den letzten Jahren viele innovative Veranstaltungsformate zur Wissenschaftskommunikation entwickelt und evaluiert. Mit dem Forschungsprojekt „ChemOS“ werden Wissenschaftskommunikationsprojekte entwickelt, durchgeführt und evaluiert, die allesamt eine Gemeinsamkeit haben: Sie finden an Lern- und Lehrorten statt, die auf dem ersten Blick kaum mit der Vermittlung von naturwissenschaftlichen Inhalten in Verbindung gebracht werden. So wurde z.B. mit dem Projekt „PubScience – die lange Nacht der Experimente“ ein Wissenschaftskommunikationsformat konzipiert und erprobt, bei dem SchülerInnen spannende naturwissenschaftliche Experimente vorbereiten, nach geeigneten Erklärungen suchen und diese Versuche in Kleingruppen an einem Abend in mehreren gastronomischen Einrichtungen der Stadt Osnabrück dem interessierten Publikum präsentieren und mit den Gästen – didaktisch reduziert – über die theoretischen Hintergründe der beobachteten Phänomene diskutieren. In mehreren Evaluationsstudien aus den Jahren 2016 und 2018 im Pre-, Post- und Follow-Up-Design wurden die beteiligten Schülerinnen und Schüler sowie die Besucherinnen und Besucher befragt. Im Vortrag wird zunächst das Projekt Chem_OS insbesondere am Beispiel von des Formates PubScience vorgestellt, bevor anschließend die Ergebnisse der empirischen Studien präsentiert und diskutiert werden.

Referent/in

Prof. Dr. Marco Beeken, Didaktik der Chemie, Universität Osnabrück, Institut für Chemie neuer Materialien

Veranstaltung im Kalender speichern →