Kategorie: , | Veranstaltungsgruppe:

Caroline of Brunswick as Agent in the Feminisation of the British Monarchy 11.05.2018 | 19:00 Uhr - 20:30 Uhr

Vortrag in englischer Sprache von Dr. Joanna Marschner (Historic Royal Palaces, London). Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Auf den Spuren von Caroline – eine britische Königin aus Braunschweig“ und wird die besondere Rolle der Caroline von Braunschweig-Wolfenbüttel in der britischen Monarchie erörtern. Prinzessin Caroline wurde 1795 durch ihre Hochzeit mit dem britischen Thronfolger Georg (später Georg IV.) Prinzessin von Wales und später Königin von Großbritannien, Irland und Hannover. Die Verbindung war eine Katastrophe – eine Schlammschlacht, die sich über den gesamten europäischen Kontinent erstreckte und die den Karikaturisten des 18. Jahrhunderts eine Unmenge an Leckerbissen lieferte. Wie aber hat Caroline die Rolle der Frau in der britischen Monarchie beeinflußt? Welches Vermächtnis hat sie ihren Nachfolgerinnen wie Adelheide von Sachsen-Meininigen oder gar Queen Victoria hinterlassen? Diesen und anderen Fragen wird Dr. Marschner im Rahmen ihres Vortrags auf den Grund gehen. Die Veranstaltungsreihe wird vom Institut für Anglistik und Amerikanistik mitgetragen und in Kooperation mit dem Schlossmuseum Braunschweig, dem BLM, dem Kupferstichkabinett des Herzog Anton Ulrich-Museums, dem Herzoglich Braunschweigischen Feldcorps e.V. und weiteren Partnern umgesetzt.

Referent/in

Dr. Joanna Marschner, Historic Royal Palaces

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →