Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

BAT BRIDGES 13.06.2017 | 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Blick unter die Vlotwateringbrug in der südholländischen Stadt Monster. Bildnachweis: Raymond Rutting/NEXT architects.

Blick unter die Vlotwateringbrug in der südholländischen Stadt Monster. Bildnachweis: Raymond Rutting/NEXT architects.

Architekturpositionen im Rahmen des Internationalen Symposiums HABITECTURE – architecture for wildlife

Das Arbeitsgebiet des 1999 gegründeten Amsterdamer Büros umfasst das gesamte Spektrum der Architektur. Seit den ersten gemeinsamen theoretischen Studien erkunden die Architekten die Grenzen ihrer Disziplin und scheuen auch vor interdisziplinären Vorstößen nicht zurück. Der innovative Charakter ihrer Arbeit verdankt sich der engen Beziehung zwischen Theorie und Praxis, wobei Next Architects auf ein Netzwerk diverser erfahrener Spezialisten setzt. Immer wieder initiieren und entwickeln Next Architects Forschungsprojekte und unterrichten selbst an zahlreichen Instituten, wichtige Studien an der Technischen Universität Delft veröffentlicht.

Die Vlotwateringbrug in der südholländischen Stadt Monster ist eines der wenigen realisierten Habitecture Projekte weltweit und zeigt die innovative, interdisziplinäre Arbeitsweise des Büros. Neben der üblichen Nutzung als Übergang für Fußgänger und Radfahrer soll die Vlotwateringbrug auch als Unterschlupf für Fledermäuse dienen. Damit ist sie die erste und bisher auch die einzige Brücke, die speziell als Quartier für Fledermäuse geplant wurde. Neben der Kooperation mit den Rotterdamer Landschaftsplanern LOLA Landscape Architects haben Next Architects für die Gestaltung der Brücke eng mit dem Fledermausexperten Herman Limpens zusammengearbeitet.

Referent/in

Michel Schreinemachers, Next Architects, Amsterdam

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →