Kategorie: | Veranstaltungsgruppe:

Architekturpositionen: Selected Projects 20.11.2018 | 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Architekturpositionen. Bildnachweis: Institut für Entwerfen und Raumkomposition

Tochtermann Wündrich wurde 2012 in Mailand und 2014 in München gegründet. Mit ihren ersten Werken – 6x8m Haus in Wien und Eingangsrampe zum Kulturraum Verpackerei Gö – wurde das Büro unter anderem für den BDA max40 Preis 2016 und den DAM Preis für deutsche Architektur 2017 nominiert. Die Arbeiten des Büros bewegen sich zwischen Architektur und Kunst. Sie reichen von Architekturmodellen als eigenständige Objekte, über großmaßstäbliche Skulpturen, zu bewohnten Architekturen.

Alexander Tochtermann studierte an der FH München, der University of East London und an der Accademia di architettura di Mendrisio in der Schweiz, wo er sein Studium mit dem Diplom bei Valerio Olgiati abschloss. Er unterrichtete architektonisches Gestalten an der TU München und lehrt aktuell im Masterstudiengang Architektur und Kunst mit Professor Carlo Baumschlager an der Akademie der Bildenden Künste in München.

Philipp Wündrich studierte an der TU Berlin und der Accademia di architettura di Mendrisio in der Schweiz, wo er sein Studium mit dem Diplom bei Manuel und Francisco Aires Mateus abschloss. Er unterrichtete architektonisches Entwerfen am Politecnico di Milano und der TU München, war Gastprofessor an der Akademie der Bildenden Künste in München und lehrt aktuell mit Professor Anne Holtrop an der Accademia di architettura di Mendrisio.

Die Vortragsreihe ARCHITEKTURPOSITIONEN des Departments Architektur präsentiert unter Intendanz des IAD renommierte internationale Architektinnen und Architekten, Planer und Theoretiker.

Referent/in

Alexander Tochtermann & Philipp Wündrich, München

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →