Kategorie:

Antibiotika – Unterwegs auf Reserve 18.05.2017 | 19:30 Uhr - 21:00 Uhr

Als Antibiotika vor 100 Jahren entdeckt wurden, verloren Krankheiten wie Tuberkulose, Cholera und Syphilis auf einen Schlag ihren Schrecken. Doch unsere Waffe wird stumpf, weil Bakterien resistent werden. In Krankenhäusern tauchen immer häufiger Keime auf, denen man nicht einmal mehr mit Reserveantibiotika beikommen kann. Die Ursachen sind vielfältig: Antibiotika werden häufig unnötig eingenommen, in vielen Ländern sind sie zudem frei verkäuflich. Ihr Einsatz in der Tiermast produziert resistente Erreger, die über das Fleisch auf den Menschen übergehen. Müssen die alten Krankheiten nun wieder gefürchtet werden? Oder kann das Problem gelöst werden? Wie bündelt man Maßnahmen – auch auf globaler Ebene? Veranstalter: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, Johann Heinrich von Thünen-Institut, Leibniz Institut DSMZ – Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Technische Universität Braunschweig, Haus der Wissenschaft Braunschweig

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →