Kategorie:

14. Bioethik-Symposium „Roboter im Operationssaal“ 07.02.2018 | 14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Das 14. Bioethik-Symposium fokussiert auf die vielfältigen Auswirkungen des zunehmenden Einsatzes von Robotik und Digitaltechnologie im Operationssaal. Es beleuchtet dabei vor allem die Perspektiven von Patienten, Ärzten und Operationsteams und die Veränderungen, die sich in deren Beziehungen zueinander ergeben und die in technisch geprägten Diskussionen oft vernachlässigt werden. Welche Arbeiten verändern sich durch den Einsatz der Technologie? Was erwarten die Patienten und was wird ihnen geboten? Welche Anforderungen werden an die Chirurgen gestellt und was qualifiziert sie für die Nutzung von Robotern? Welches technische Know-How wird benötigt? Wie verändern sich Rollen und Kommunikation im Team und die Abläufe im Operationssaal? Welche Implikationen für Haftung, Zurechnung von Verantwortung und Überprüfbarkeit ergeben sich? Wer darf, kann oder muss die vielfältigen Daten auswerten und mit welchen Interessen? Werden neue Normen gesetzt, was eine gute Operation ist, und welche Abweichungen von der Operationsnorm sind tolerabel? Wie soll Lernen organisiert werden und was müssen Chirurgen noch können? Die Vielfalt dieser Fragen zeigt, dass sich viele indirekte Veränderungen durch den Technikeinsatz ergeben, die zahlreiche ethische Fragen aufwerfen. Wie die Perspektive der Patienten und Ärzte ist, welche technologischen und juristischen Aspekte berücksichtigt werden sollten, und wie die ethischen Fragen systematisiert werden können, werden unsere Experten aufzeigen und unter der Moderation von Prof. Haux mit Ihnen diskutieren.

  • 14.00 Uhr  Begrüßung
    Prof. Dr. Otto Richter, Präsident der BWG
  • 14.10 Uhr Moderation und Einführung
    Prof. Dr. Reinhold Haux, Peter L. Reichertz Institut für Medizinische Informatik der TU Braunschweig und der Medizinischen Hochschule Hannover, Mitglied der BWG
    Roboter im Operationssaal …
  • 14.20 Uhr … aus chirurgischer Sicht
    PD Dr. Dominique Finas, Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Klinikum Magdeburg
  • 15.05 Uhr … aus Sicht der Informatik
    Prof. Dr. Jochen Steil, Institut für Robotik und Prozessinformatik der TU Braunschweig
  • 16.20 Uhr … aus juristischer Sicht
    Prof. Dr. Susanne Beck, Kriminalwissenschaftliches Institut der Leibniz Universität Hannover
  • 17.05 Uhr … aus ethischer Sicht
    Prof. Dr. Arne Manzeschke, Fachstelle für Anthropologie und Ethik im Gesundheitswesen an der Evangelischen Hochschule Nürnberg
  • 17.50 Uhr Schlusswort
    Prof. Dr. Klaus Gahl, Vizepräsident der BWG

Zur Website der Veranstaltung →
Veranstaltung im Kalender speichern →